Aktuelles aus dem Spielhuus

23.09.2020 - Update
Unser Corona-Büro ist in den letzten Wochen häufig besetzt gewesen. Inzwischen sind alle guter Dinge, da der Endspurt in Sicht ist. Inzwischen sind alle Gelder der Jakob und Emma-Windler-Stiftung bei uns eingetroffen. Die letzten Bereinigungen werden dieser Tage erledigt. Die Beträge werden voraussichtlich an diesen Daten überwiesen: 

  • für Familien im Spielhuus Kronenhalde am 29. September 2020
  • für Familien im Spielhuus Emmersberg am 30. September 2020
  • für Familien im Spielhuus Krebsbach am 7. Oktober 2020

Eltern, die keine Gutschrift bekommen, haben 

  • ev. die Spielhuus-Dienste Lockdown vollumfänglich genutzt und erhalten daher keine Gutschrift.Oder
  • ev. noch ausstehende Zahlungen, die das Spielhuus mit dem Guthaben verrechnet.Oder
  • ev. noch keine korrekte Bankverbindung (IBAN) angegeben. Bitte reichen Sie diese sofort der Hausleitung nach.

Alle Eltern, die vor dem 30. Juni 2020 ein Kind im Spielhuus hatten, erhalten ein Schreiben/einen Nachweis mit Ihrem Guthaben . Wichtig: Bewahren Sie dieses Schreiben auf und legen Sie es der Steuererklärung bei!

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an Ihre Hausleitung.

img 2853

09.09.2020 
Wenn auch voreilige und unnötige Medieninformationen teilweise zu allzu forschen Erwartungen der Eltern führte - Die Jakob  und Emma Windler-Stiftung unterstützt mit Ihrer grossmütigen Geste die Spielhuus-Eltern und somit direkt auch die Kinder. Wir können im Kanton Schaffhausen vom Glück reden. Den Eltern wird dank der Windler-Stiftung keine Essenspauschale abgezogen. Es wird der gesamte prozentuale Ausfall erstattet. Eine weitere gute Nachricht: Dem Spielhuus bleiben Betreibungsverfahren erspart gegen vereinzelte Eltern, die ihre Betreuungskosten trotz wiederholter Aufforderung nicht bezahlt haben.

Der Aufwand von Seite Spielhuus war bisher beträchtlich. Um ihn einigermassen in Grenzen zu halten, haben wir erst die Rückmeldung des Kantons zu unserem versuchsweisen Abrechnungsmodus (Monat März) abgewartet. Dieser Modus wurde explizit gutgeheissen. Daraufhin hat das Spielhuus die übrigen Monate April, Mai und Juni zur Abrechnung eingereicht – mit Datum 8. Juli. Eine minimale Korrektur wurde Ende Juli nachgereicht. Anfang September hat der Kanton die Dossiers der Windler-Stiftung zur Überweisung weitergeleitet. Diese hat uns inzwischen den Erhalt und die baldige Anweisung der Eltern-Beträge bestätigt. Sobald diese Beträge auf dem Spielhuus-Konto eingegangen sind, werden wir mit die Rückzahlungen, bzw. bei offenen Guthaben, mit den Verrechnungen beginnen. 

19.05.2020

Die Jakob und Emma Windler-Stiftung unterstützt die Kinderbetreuungseinrichtungen im Kanton Schaffhausen mit Unterstützungsbeiträgen zur Linderung des wirtschaftlichen Schadens im Zuge der Corona-Krise. Die Unterstützung hat zum Ziel, dass die Kinderbetreuungseinrichtungen auf Beiträge verzichten können, die die Eltern bezahlen müssten. Noch nicht bezahlte Elternbeiträge sollen dadurch erlassen und bereits bezahlte Elternbeiträge erstattet oder an künftige Beiträge angerechnet werden. 

Gleichzeitig hat der Kanton entschieden, dass für Kitas keine Mittel aus dem Härtefallfonds ausgeschüttet werden. 

Fragen? Wir sind jederzeit für Sie da. Kontakt Spielhuus

 raiffeisen bücherkiste übergabe

Daniel Brüschweiler, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Raiffeisenbank Schaffhausen, überreicht den Spielhuus-Kindern und dem Team die gestifteten Lesekisten.  

raiffeisen bücherkiste übergabe leiterwagen

Glückliche und dankbare Gesichter rundum

Sprachförder-Aktion der Raiffeisenbank zugunsten unserer Spielhuus-Kinder

Eintauchen in die magische Welt von Elfen, Trampeltieren und ABC-Fingerversen… das würden die Erwachsenen zwischendurch auch gern.

Mit den Kinder-Lese-Boxen trägt die Raiffeisenbank dazu bei, den Kindern früh den Zugang zu Büchern und somit zur Sprache zu ermöglichen. Frühe Sprachförderung im Alltag der Kita hat zum Ziel, die Chancen aller Kinder auf gelingende Lebensläufe zu erhöhen. Angebote in diesem Bereich sind äusserst wertvoll, wirken ausgleichend, unabhängig von Herkunft und Entwicklungsvoraussetzungen. 

Die Schaffhauser Spielhuus-Tagesstätten leisten einen wertvollen Beitrag, in dem sie einen kinderfreundlichere Welt schaffen. Die Raiffeisenbank unterstützt dieses Engagement. Herzlichen Dank dafür!

bild lap 2020 copy

Von links nach rechts: Seraina Lerch*, Rahel Keltsch, Katja Toth*, Eliane Junker, Melanie Rogge*, Nicole Harzenmoser*, Zoe Telli, Kerstin Schuster*, Jerôme Blattner, Mirjam Rohner*, Johanna Bächtold, Merita Morina, Lara Becker, Janine Huber*

*Berufsbildnerin

Herzlichste Gratulation unseren frisch gekürten Fachkräften zum erfolgreichen Abschluss mit Eidgenössischem Fachzertifikat! Wir freuen uns, dass unsere Jungen trotz der erschwerten Umstände in Corona-Zeiten gute bis sehr gute Abschlüsse erbracht haben. Herzlichen Glückwunsch und Dank gilt auch den engagierten Berufsbildnerinnen.

Wir freuen uns ganz ausserordentlich, dass die Stadt Schaffhausen mit der Kindergartengruppe "Chräbsbach" ab dem kommenden Schuljahr im Spielhuus Krebsbach einzieht! Mit diesem neuen Angebot unter dem Spielhuus-Dach verringern sich die Hindernisse, die sich unseren künftigen Kindergärtnern stellen. So ist der Chindzgi-Weg von der Kita zum Kindergarten neu völlig gefahrlos. Andererseits profitieren gerade unsere Schiffli-Kinder von der Barrierefreiheit in mehrfacher Hinsicht: Der Übergang in den Kindergarten kann kindgerecht und schrittweise erfolgen. Die Kinder kennen die Kindergärtnerin und die Abläufe im Kindergarten schon, bevor der Übertritt formell erfolgt. Sie haben so mehr Zeit, sich darauf einzustellen. Die Zusammenarbeit zwischen Kita und Kindergarten kommt den Kindern und Eltern zu Gute. Bedürfnisse werden rasch erfasst. Ängste können auch bei Eltern einfacher abgebaut werden. Für das Kind können niederschwellig gute gemeinsame Lösungen gesucht werden. 

Lesen Sie mehr pdfartikel_barrierenabbau_az_22.5.2020.pdf

 logo schiffli klein 800cmyk

Das Erziehungsdepartement anerkennt die Wichtigkeit von Kindertagesstätten und hat in einem Schreiben Unterstützung versprochen. So sollen Kitas und Eltern unterstützt werden. pdfinfo_an_kitas_freitag_24.4.2020.pdf

comic maske farbig klein

Inzwischen hat sich schweizweit eine Koalition gebildet, die sich für die Sicherung der bestehenden Kita-Plätze und die qualitative Aufwertung einsetzt. Lesen Sie mehr darüber. 

pdf20200423_appell_koalition.pdf

pdf20200428_communique_koalition.pdf

pdf20200428_koalition_text_esseiva_bpw.pdf

pdf20200428_koalition_gnaegi_pro_familia.pdf

pdf20200428_koalition_mühlebach_pro_enfance.pdf

pdf20200428_koalition_prelicz_vpod_sgb.pdf

Haben Sie weitere Fragen? Wir sind jederzeit für Sie da. Kontakt Spielhuus

Das Erziehungsdepartement gibt Antwort auf verschiedene Fragen, die sich Eltern in Bezug auf die Kinderbetreuung in der Kita stellen. Lesen Sie weiter: https://sh.ch/CMS/Webseite/Kanton-Schaffhausen/Beh-rde/Verwaltung/Erziehungsdepartement/Dienststelle-Sport--Familie-und-Jugend-3569150-DE.html

Haben Sie weitere Fragen, auf die Sie hier keine Antwort finden: Wir sind jederzeit für Sie da. Kontakt Spielhuus

Ist das nicht wunderbar? Smilestones hatte in einer Kooperation mit dem Schokolade-Hersteller Lindt eine Ostersuchaktion geplant. Da der Erlebnispark wegen des Corona-Virus geschlossen bleibt, haben sie das Spielhuus mit ihren Päckli überrascht. Die Kinder und das Betreuungs-Team haben sich extrem gefreut. Was für ein Aufsteller! Herzliches Dankeschön an das Smilestones-Team!

 

img 1684

Das Spielhuus bleibt weiterhin normal geöffnet.

Gemäss Bundesratsbeschluss vom 13. April 2020 gilt weiterhin die «ausserordentliche Lage» bis 19.4.2020. In dieser Zeit gelten die Bestimmungen des Bundes ergänzt durch Weisungen des Kantons. Demnach bleiben alle Kitas (und alle Spielplätze!) offen.

Bund und Kanton haben entschieden: (Noch) keine spezielle Hilfe für Kitas

Inzwischen hat Regierungsrat Christian Amsler, Vorsteher des Schaffhauser Erziehungsdepartements, informiert, dass es grundsätzlich (noch) keine zuästzliche Hilfe für Kitas gibt, auch wenn das Angebot als systemrelevant eingeschätzt wird. Siehe pdfcorona-statement_erziehungsdepartement_christian_amsler_01.04.2020.pdf.

Ausnahme für Eltern im Notdienst

Bis auf weiteres gilt diese Ausnahme: Eltern, die Zusatzdienste im Notbereich leisten, werden die Kosten für diese zusätzlichen Tage erstattet. Siehe dazu daspdf separate Schreiben des Erziehungdepartements vom 01.04.2020.

Alle Eltern dürfen ihre Kinder also weiterhin ins Spielhuus bringen, auch wenn sie nicht Notdienst leisten. Siehe unser E-Mail an unsere Eltern von 17.3.2020:

"Mitteilung der Geschäftsleitung
an alle Spielhuus-Eltern

Werte Eltern

Da die heutigen Medien teilweise veraltete Informationen verbreiten, möchten wir ganz aktuell Stellung zur Lage nehmen und über die rechtliche Situation das Spielhuus betreffend aufklären.

Gemäss neuestem Bundesratsbeschluss gilt ab sofort eine «ausserordentliche Lage» bis 19.4.2020. In dieser Zeit gelten vollumfänglich die Bestimmungen des Bundes. Dies hat uns auch der Kanton bestätigt. Demnach bleiben alle Kitas (und alle Spielplätze!) offen.

So hat auch das Spielhuus weiterhin offen. Sie dürfen Ihre Kinder also zur Betreuung bringen. Im Spielhuus haben wir selbstverständlich verstärkt Schutzmassnahmen ergriffen. So haben wir unsere Hygienemassnahmen generell verschärft. Im direkten Umgang mit den Kindern oder etwa beim Kochen und Wickeln trägt das Personal Schutzmasken. Auch haben wir das Annehmen der Kinder in den Garten verlegt und Schnupperbesuche abgesagt.

Aufgrund dieser ausserordentlichen Situation bitten wir alle Eltern, die sich noch nicht gemeldet haben, um umgehende Rückmeldung. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie die Betreuung Ihrer Kinder in Anspruch nehmen oder verzichten. Sie können Ihre Aussage auch jederzeit widerrufen und gemäss Betreuungsvertrag ihr Kind wieder bringen.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich diese Situation täglich ändern kann. Vorerst gilt aber diese Email als verbindlich. Bitte nehmen Sie ausserdem zur Kenntnis, dass das Spielhuus seine Seite des Betreuungsvertrags mit diesem Angebot erfüllt. Das Betreuungsangebot besteht weiter. Die Eltern dürfen ihre Kinder ins Spielhuus bringen. Wenn einzelne Eltern eine individuelle Lösung vorziehen, ist es der freie Entscheid der Eltern. Der Platz wird normal verrechnet. Denn auch wir haben unsere Verpflichtungen zu erfüllen.

Alle Spielhuus-Betriebe sind auf jeden Fall auch weiterhin telefonisch und per Mail für Fragen, Anliegen und Anmeldungen erreichbar.

Wir grüssen freundlich, aus dem offenen Spielhuus!"

 

Wie bleiben wir gesund?

Bis auf weiteres gelten die zusätzlichen Hygienemassnahmen weiterhin für  alle im Spielhuus: Eltern, Besucher und Mitarbeitende:

  • Hand-Desinfektion bevor Sie ins Spielhuus treten.
  • Vermeiden Sie Hände schütteln.
  • Bleiben Sie bei Fieber oder Grippezeichen zu Hause.
  • Niesen oder Husten ins Taschentuch oder in die Armbeuge. 
  • Bleiben Sie auf Distanz.

Lesen Sie unsere pdfelterninfo_massnahmen_corona-virus.pdf.

Notbetreuungs-Plätze 

Das Spielhuus bleibt weiterhin offen, stellt aber auf pdfAnordnung des Kantons  auf Notbetrieb um. Und zwar ab Donnerstag, 19.3. vorerst bis Freitag, 3.4.2020. Siehe auch die Medieninformation des Kantons.

Gehören Sie zu einer der folgenden Berufsgruppen:

  • Gesundheitsberufe
  • Blaulichtorganisationen
  • Mitarbeitende der Notbetreuung
  • Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinalprodukten

Benötigen Sie einen Notfall-Betreuungsplatz, dann melden Sie sich bei unserer Hausleitung

Sprachförderung ist in aller Munde. Die Stadt Schaffhausen leistet Beiträge an Institutionen, die sich spezialisieren wollen. Das Spielhuus ist bei den ersten Kitas im Kanton dabei. Einzelne Mitarbeitende aber auch das ganze Team geniesst Ausbildungsmodule und individuelle Coachings der Pädagogischen Hochschule St.Gallen. Die Kinder und Eltern profitieren von diesen wertvollen Massnahmen. 

Wie das im Alltag aussehen kann, darüber hat Teletop kürzlich berichtet. Lueged Sie ine... Bericht Teletop vom 05.02.2020