SLIDESHOW CK : No items found.

Methoden

Das Spielhuus sichert einen komplexen, alle Sinne der Kinder aktivierenden Aneignungsprozess, in dem die Grundbedürfnisse des einzelnen Kindes und der Kindergruppe im Zentrum stehen. Das Spiel ist die Lebenspraxis des Kindes; die Spieltätigkeit mit all ihren Formen und Arten gibt Antwort auf:

  • Das Bedürfnis des Kindes nach Orientierung an Erwachsenen
  • Das Nachahmungsbedürfnis
  • Ihre Phantasie und Kreativität, ihre emotionale Ansprechbarkeit
  • Das Bedürfnis des Kindes nach Schutz vor körperlicher und emotionaler Verletzung, das Bedürfnis nach Hinwendung, Ermunterung, Unterstützung, Wärme
  • Das Bedürfnis nach Anregung und Leistungsforderung
  • Das Bedürfnis nach Regelmässigkeit und Wiederholung

Durch Kreativität in der methodischen Gestaltung wird gewährleistet, dass für jedes Kind die Möglichkeit der individuellen Auseinandersetzung mit den Angeboten gegeben ist:

  • Spiel- und Gemeinschaftserlebnis in der Kleingruppe
  • Individuelle Betreuung und Förderung jedes einzelnen Kindes
  • Werken, malen, bauen und spielen in den hellen und auf die Bedürfnisse der Kinder eingerichteten Räumlichkeiten und im naturnahen Spielhuus-Garten
  • Rückzugsmöglichkeiten, wenn ein Kind allein spielen möchte
  • Gezielte musikalische, sprachliche und rhythmische Förderung: Spielen mit Instrumenten, Stegreif-Spiele, neue und alte Lieder und Verse, Ausflüge in andere Sprachbereiche
  • Aufenthalt an frischer Luft bei jedem Wetter, intensives Erleben der Natur in der näheren Umgebung: Naturgarten, Munotpark, Altstadt, Sportanlagen und anderen Einrichtungen 
  • gezielte Bewegungsförderung von klein an:
  • kreative Tätigkeiten wie Malen und Werken im Stehen
  • "inhouse"-Hindernisparcours/Bewegungselemente selbst für Kleinstkinder
  • regelmässige Besuche in der Turnhalle und dem Aranea Kletterzentrum
  • aktive Ermunterung zur Nutzung der Bewegungselemente auf unseren städtischen Spielplätzen
  • Betreuung ohne Zwang und Strafe, jedoch mit klaren, altersgemäss vermittelten Grenzen
  • gemeinsame Einnahme der Hauptmahlzeiten, gesunder Zugang zum gesunden Essen

Während der Schulferien können für die Kindergärtner und Schulkinder ganze Tage gebucht werden. Ein spezielles Ferienprogramm soll den Kindern spannende, erlebnisreiche und verspielte Ferien ermöglichen.